Was wir Dir bieten

Feuerwehrleute müssen in ihren Einsätzen über mannigfaltige Kenntnisse verfügen

Sämtliche notwendigen Kenntnisse werden durch (kostenlose) Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene den Feuerwehrleuten vermittelt.

Nicht wenige der dort erlangten Kenntnisse und Abschlüsse sind auch privat gut zu gebrauchen, so z.B.

  • Ausbildung mit der Motorsäge (Erwerb des Motorsägenführerscheins)
  • Ausbildung zum Einsatzfahrer (Erlangung des Lkw-Führerscheins der Klasse CE)
  • Ausbildung zum Bootsführer (Erlangung des Sportbootführerschein-Binnen)
  • Ausbildung zum Jugendleiter (Erwerb der Juleica)
  • Ausbildung zum Taucher

Alle 3 Jahre werden Feuerwehrleute zudem auf ihre Gesundheit untersucht. Dabei handelt es sich um eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung (G 26). 

Für Atemschutzgeräteträger ist die erfolgreiche Untersuchung Voraussetzung für die Verwendung in diesem Bereich.

 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang